Herausnehmbare Zahnspangen / Einzelkiefergeräte

Aktive Platten

Aktive PlatteEine aktive Platte besteht aus einem Kunststoffkörper sowie Halte- und aktiven Elementen. Der meist farbige Kunststoffkörper liegt im Oberkiefer dem harten Gaumen an bzw. im Unterkiefer zungenwärts von der Zähnen. Er ist das Basiselement einer losen Zahnspange und dient dem Halt aller anderen Elemente. Der Kunststoffkörper enthält bei der Verwendung von aktiven Schrauben Trennschnitte. Die Schrauben werden vom Patienten oder dessen Eltern nach den Anweisungen des Kieferorthopäden gestellt. Dadurch können transversale Dehnungen, Streckungen oder auch Einzelzahnbewegungen erreicht werden. Die Halteelemente dienen der Befestigung der Zahnspange an den Zähnen. Des Weiteren kommen aktive Drahtelemente zur Bewegung von einzelnen Zähnen oder Zahngruppen zur Anwendung. Diese werden vom Kieferorthopäden aktiviert. Damit aktive Platten die beabsichtigte Wirkung am Zahnbogen erzeugen können, müssen sie außer zu den Mahlzeiten und den Zeiten der Mundhygiene immer getragen werden. Dies betrifft auch die Zeit in der Schule und in der Nacht. Abweichungen von dieser generellen Regel bestimmt der Kieferorthopäde bei besonderen Gegebenheiten.

Retentionsplatten

RetentionsplatteRetentionsplatten besitzen ebenfalls einen Kunststoffkörper und Haltelemente, jedoch keine aktiven Elemente. Die Halteelemente sind konstruktionsmäßig anders gestaltet als bei der aktiven Platte erfüllen jedoch den gleichen Zweck der Stabilisierung am Zahnbogen. Nichtaktivierte „Aktive Platten“ können ebenfalls die Funktion einer Retentionsplatte erfüllen. Retentionsplatten werden nach der aktiven Phase (Behandlung mit herausnehmbaren oder festen Zahnspangen) zur Stabilisierung der erreichten Zahnstellung verwendet. Anfänglich werden sie mit Ausnahme der Mahlzeiten und den Zeiten der Mundhygiene vollzeitig getragen. Später wird die Tragezeit immer weiter reduziert, sollte jedoch nie komplett beendet werden, da sonst wieder Veränderungen der Zahnstellung auftreten können.