Kombinationsbehandlungen

„Präprothetische kieferorthopädische Behandlung“

Viele Erwachsene denken Zahnspangen sind doch nur etwas für Kinder und Jugendliche. Dies ist jedoch mitnichten der Fall. In vielen Fällen kann der Einsatz von Zahnspangen im Erwachsenenalter sinnvoll sein. Wenn nach einer längeren unversorgten Zeit eine prothetische Sanierung geplant ist, kann eine Aufrichtung eines gekippten Zahnes oder auch eine Umverteilung der Pfeiler für eine  geplante Brücke eine sinnvolle Vorbehandlung sein. Der vertikale verlängerte Zahn im Gegenkiefer einer langjährigen Lücke kann mit einer Zahnspange wieder in die korrekte Höhenposition eingestellt werden. Und nicht zuletzt können nach einem Frontzahntrauma die Transplantationen kleiner Backenzähne in die Frontzahnregion und der seitliche kieferorthopädische Lückenschluss eine sinnvolle Alternative zu Implantaten im Frontzahngebiet sein. Auch der durch kieferorthopädische Bewegungen induzierte Aufbau von Knochen kann vor dem Setzen eines Implantates eine sinnvolle Sache sein. Lassen Sie sich einfach beraten, ob die Kieferorthopädie auch Ihnen weiter helfen kann.

„Kieferorthopädie und Kieferchirurgie im Erwachsenenalter“

Wenn skelettale Diskrepanzen in Bezug auf die Kieferlage vorliegen und diese nur durch den Einsatz von Kieferorthopädie und Kieferchirurgie zusammen gelöst werden können, ist eine solche Behandlung im Erwachsenenalter sogar eine Leistung, die von der Krankenkasse finanziert wird. Wenn Sie einen starken Vor- oder Rückbiss des Unterkiefers haben und damit nicht zufrieden sind: Schauen Sie vorbei und lassen Sie sich von mir beraten.